Startseite

Ohne Supermarkt



Hüt giv dat jo etliche Supermärkte, Edeka, Lidl, Aldi, Penny, Rewe usw.. Nülichst mein mien Enkeldochter to mie, wie habt ihr das denn früher gemacht, ohne Supermärkte, wie habt ihr euch versorgt. Dor heff ick eer vertellt, dat wie allns harrn ton Leben, ok ohne Supermärkte. Bie uns op Warwisch bünn ick grot worden, keum allns an de Dör. Mondags keum de Schlachter Meyer und frochto, watschall ick jo denn Mittwoch und Sünnobend bringen. Denn hat hei allns notiert, wat wie so bruchen. Dat weur ober nich ganz so veel, denn to mien Kinnertied hebbt alle Lüt noch selbst schlacht und so harrn wie jo dat meiste an Fleisch und Wuss, Mettwuss, Leberwuss und Rotwuss. Ok an Fleisch harrn wie dat meiste subst. No de Tied, wo nich meir schlach, wür dor hat man sein Krom bien Schlachter bestellt. Diensdach keum Mimi, de Fro von Bäcker nit Brot und Kooken. Vört Wochenende hat sei sick notiert, wat mien Mudder hemm wull. Mol Stück Sahnekooken, denn Mixer vör Sahne to schlogen harrn wei noch nich, oder Berliner und Törtchen. Mittwochs keum denn de Schlachter und bröch dat Bestellte.
Dönnersdach keum de Fischmann, klingel opn Diek. Dann geif dat Fisch immer, wat hei so harr. Freidach keum uns Melkmann mit sein Auto. Dor geif dat allns wat man vörn tägliches Leben brugt. Schokolod, Melk, Botter, Keis, Mehl, Zucker, Marmelod, Honig, Kartoffeln und ick gleuf sogor Damenbinden. Denn güng wie mit ein groten Korf ton in keupen und hebt allns kregen wat wie bruchen. Eier harrn wie selber, denn wie harrn 5 Heuner und Melk von uns Zick. Sündachs keum denn de Bäcker und bröch Brot und Kooken. Und so güng dat jeide Week, wie ick mie erinnern kann. Alle 3 Monate keum Hermann Pappschachel. Hei harr ein lütte Mofa mit ein lütten Anhänger voller Pappschacheln mit Klamotten bin. Hei keum immer erst Obends, wenn de Lüüt Fierobend harrn. Denn würn alle Pappkartons in uns Köök stopelt und so no und no opn Köökendisch hinpackt. Hei harr veele Sooken.Von Nachhimms öber Strümp ,Ünnerwäsche, Bettwäsche und Handdeuker. Wei Kinner seiten üm dann Kökendisch rüm und hebbt gespannt, wat hei alles harr. Meist kreich hei noch ein Tass Kaffee und Obendbrot. No2 bit 3 Stünn würr alle Pappschacheln weller bepackt und op sein lütten Anhänger verlood,und hei feuer mit Sack und Pack wieder. Einmol ind Johr keum de Lötterwogen, de harr sämtliche Lättern Leitern. Einmol in Johr keum ok Pütt und Pann. An sein Anhänger hüng allns vörn Huushalt. Bessens Leihwogens und Feils Kloobösn und andere Utensilien.
Mien Enkeldochder weur sprachlos.Ihr hattet ja tatsächlich alles was man zum Leben brauchte und es wurde noch vor die Tür gebracht. Jo dat stimmt, wie bruchen nich mit Auto los, wie harrn dormols ook noch gor kein Auto. Und dat goode weur wie worrn immer op dann neisten Stand , wat in Dörp los weuer. DeSchlachter und Bäcker und Fischmann keum je veel rüm und informieren de annern Lüüt.
Je weur dat nu veel schlechter as hüüt, wo du an de Kassen Schlange stoon muss. Ick finn dat gor nich. Wei harrn alles wat wie bruchen und müssen nich mol von to Huus wech und dat hatt uns an Nichts fehlt. Dor weuer mien Enkeldochter nodenklich worn.

Is een war Geschicht, frie vertellt von:
Bärbel Barton, 0151 55555156, Zollenspieker

Startseite

Unsere Vierländer "Junx"


die-junx-1920.jpg

Unsere Vierländer "Junx", Gunnar Schmidt und Christopher Garbers haben wieder ein erfolgreiches Jahr hinter sich.

Mit ihrem Album „BÄM!“ (veröffentlicht 29.9.17) konnten sie viele neue Freunde und Fans hinzugewinnen. Viele Wochen hielten sich die 3 Singles (DASS ICH DICH LIEBE, DU HAST MEIN LEBEN BUNT GEMACHT und ICH LASS DICH NIE MEHR LOS) in diversen deutschen Hörercharts. Auch in die offiziellen Radiocharts - die deutschen Airplaycharts -hielten 2 Singles Einzug und schafften es unter die Top 40.
Mit der 2. Singleauskopplung bekamen sie im Juni 2018 einen Auftritt in der ARD Sendung IMMER WIEDER SONNTAGS - der erste TV-Auftritt vor einem Millionenpublikum. So schafften sie es auch in die Charts des österreichischen Rundfunks ORF, bei dem sie über 6 Wochen unter den Top 5 rangierten.

Live wurden sie auf große Festivals gebucht (u.a. Schlagernacht am Kalkberg in Bad Segeberg mit 9000 Zuschauern sowie Schlager OpenR in Uelzen in der Almased Arena). Inzwischen sind sie mit rund 100 Auftritte pro Jahr sehr gut gebucht.

Alles in allem also ein sehr gutes Jahr für Die JunX, in dem sie ihre Eigenständigkeit unterstreichen konnten - mit eigenen Songs, entstanden in Vierlanden :-))

Derzeit sind sie an den Aufnahmen für ihr nächstes Album. Wieder schreiben sie selbst, und wieder arbeiten sie mit Erfolgsproduzent Hermann Niesig zusammen, der auch das erste Studioalbum produziert hat. Viele akustische Instrumente wie Gitarre, Mandonline, Akkordeon, Mundharmonika oder auch Banjo werden von ihnen selbst eingespielt und bewusst mit modernen, technischen Elementen gemixt. So entsteht ein ganz eigener Sound! Gepaart mit ihren sehr individuellen Stimmfarben ergibt sich so eine ganz interessante Mischung. Mal rauh und rotzig - mal gefühlvoll und charmant. Und so ist die Schublade Schlager gar nicht immer ausreichend, um ihre Musik zu beschreiben. Country, Pop und Rock sind die deutlich hörbaren musikalischen Begleiter, die sie beeinflusst haben. Und diese Vielfalt kommt auch bei ihrem Publikum sehr gut an!

Zum Ende des Jahres 2018 stehen noch einige weihnachtliche Veranstaltungen auf dem Programm. Aber auch die 5. Jahreszeit wirft ihre Schatten voraus. Der Januar, Februar und März steht im Zeichen vieler bunter Sitzungen im Karneval.

Anfang 2019 wird es die nächste neue Singleveröffentlichung geben - darauf freuen die Junx sich sehr. Es wird ein ganz neuer Titel sein.

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen aus der Region

Wir informieren sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen in der Region.

Sind Sie Veranstalter?
Dann haben sie die Möglichkeit Ihre Veranstaltung hier kostenlos eintragen zu lassen.
Schicken Sie Ihre Daten zu Ihrem Event an: info[at]vierlanden.de

mehr

Sehenswertes

Sehenswürdigkeiten in den Vier - und Marschlanden

Die Vier - und Marschlande mit seinen 132 km², rund ein fünftel der gesamtem Hamburger Fläche, sind nicht nur wegen der zwei großen Seen - dem Hohendeicher See ( ideal für Surfer und Segler ) und dem Eichbaumsee ein schönes Ausflugsziel, sondern sie bieten mit ihren Radwanderwegen, den hübschen Deichstraßen, den zwei Elbenebenarmen - Dove - und Goseelbe und vielen Sehenswürdigkeiten für jeden G...

mehr

Download: 2017-01-BEB-Stadtplan-Auflage7-RZ-WEB.pdf
Bergedorf.de

Tourismus

Tourismus

Unsere Region lohnt sich für eine entspannte Fahrradtour über die alten Marschbahnwege, herrliche Spaziergänge an der Elbe, aber auch Touren im Auto oder Bus über die Deichstraßen entlang der schönen Häuser.
Die großen Seen, wie der Hohendeicher See, sind ideal für Wassersportler und Badegäste.
Es gibt zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels oder auch privat in Ferienwohnungen.

mehr

Hohendeicher See

Vor Ort

Vor Ort

Hier finden Sie vieles Wissenswertes für die Bewohner der Vier- und Marschlande, die Feuerwehren, Schulen, Kindergärten und mehr.

mehr